Seminare und Workshops

Sie haben sich entschieden, die sozialen Kompetenzen Ihrer Mitarbeiter zu fördern? Schon ein Workshop oder Seminar kann einen Prozess der Weiterentwicklung anstoßen, der Ihre Mitarbeiter im Geschäftsalltag langfristig unterstützt.

Den Auftakt bildet zunächst ein Vorgespräch, um die Zielvorstellungen Ihres Unternehmens zu besprechen und die Inhalte des Workshops darauf abzustimmen. Im Fokus stehen daher genau die Themen, die für Ihr Unternehmen und Ihre Mitarbeiter relevant sind – unabhängig davon, ob es sich um Berufseinsteiger, Experten oder Entscheider handelt.

Im Zentrum stehen immer die Teilnehmer selbst – ihre Persönlichkeit, ihre Ziele, ihre Erfahrungen. Arbeitsgruppen bieten ihnen die Gelegenheit, ihre persönlichen Fragen und Bedürfnisse einzubringen. In Gruppen arbeiten die Teilnehmer zum Beispiel heraus, welche Grundbedürfnisse, Denkweisen  und Bewertungsmuster ihre Entscheidungen und ihr Auftreten im Berufsalltag bestimmen und welche Bedeutung ihre Arbeit für sie hat. Fallbeispiele zeigen, welche Denk- und Bewertungsmuster angemessen sind. Anhand eines Kriterienkatalogs lernen die Teilnehmer außerdem einzuschätzen, wann persönliche Bewertungen negative Gefühle wie Stress und Unzufriedenheit verursachen können.

Das im Workshop angewandte kognitive Coaching fördert empathische Fähigkeiten – und hilft daher den Teilnehmern, in angespannten Situationen gelassen und zugleich aufrichtig zu reagieren. Das erleichtert es ihnen, Konflikte im Team oder persönliche Differenzen mit Kollegen eigenständig beizulegen.

Die Grundlage des Workshops bilden Lehrteile. Hier wird Grundwissen vermittelt, so zum Beispiel über die Funktionsweise des zentralen Nervensystems, über die Unterschiede und die Entstehung von positivem und negativem Stress, sowie über kognitive Prozesse, die unserem Denken und Handeln zugrunde liegen.