Referenzen (Auszug)

  • 1822 direkt, Gesellschaft der Frankfurter Sparkasse mbH
  • Bewachungsinstitut Eufinger GmbH
  • Deutsche Börse AG
  • Deutsche Lufthansa AG
  • Energieversorgung Offenbach GmbH
  • Fraport AG
  • Frankfurter Allgemeine Zeitung GMBH
  • Hessischer Landtag
  • Intercontinental Frankfurt / Danube Hotels Betriebsgesellschaft mbH
  • Kelterei Possmann GmbH & Co.KG
  • Procter & Gamble Germany GmbH & Co Operations oHG
  • SEB AG
  • Taunussparkasse Bad Homburg
  • UBS Deutschland AG
  • Verkehrsgesellschaft Frankfurt (VGF)
  • Villa Kennedy Frankfurt, Rocco Forte Hotels
  • Willis GmbH & Co KG

Einige Stimmen zufriedener Kunden:

 „Ein interessanter und spannender Workshop mit vielfältigen Übungen und ausgewogenem Verhältnis von Input und Praxis“

Unsere Teilnehmer am Training: „Ich habe Stress  – und das ist gut so“ waren begeistert von der gewinnenden Art von Frau Zohm. Im Zeitalter der Power-Point-Vorträge war die didaktische Vorgehensweise von Frau Zohm sehr erfrischend – unsere Mitarbeiter haben sich jederzeit angesprochen gefühlt und konnten ihre Fragen und Meinungen sehr gut einbringen.  Seminarplanung, Durchführung und Nachbereitung sind absolut professionell.

 „Theoretisch fundiert und sehr anregend durch die hohe Umsetzungsorientierung.“

„Eine gute Möglichkeit auch als Einzelcoaching für diese hochaktuelle Thematik.“

„Inhaltlich eine Bereicherung – die verschiedenen Ebenen kennenzulernen wie unser Ich gesteuert wird und was uns im Täglichen motiviert, war eine neue Blickrichtung.“

„Frau Zohm hat einen sehr guten Job gemacht. Sie hat den Teilnehmern Raum gelassen, sich einzubringen und Abwege vom Thema zugelassen,  ohne das Ziel aus den Augen zu verlieren. Sie wirkte auf mich sehr ausgeglichen und konnte dadurch auch das Thema Stressmanagement authentisch rüberbringen.“

„Der Workshop hatte eine gute Struktur. Ich konnte vieles für den Alltag mitnehmen.“

„Sie zeigte gekonnt auf, wie viel doch jeder für sich und sein „gesundes Denken“ tun kann, ohne es als Wunderwaffe per se zu präsentieren. Jedenfalls ist es der Schlüssel, auf sich selbst zu schauen, sich beobachten und Stressfallen ehrlich anzuschauen.“